Flüchtige Ideen werden zum Plan

Warum Neuseeland? Tja, gute Frage… Neuseeland zu bereisen war irgendwann vor über einem Jahr mal Wolfis Gedanke, weil er zufällig im TV eine nette Reportage über einen zufriedenen Gitarre spielenden Programmierer in Neuseeland gesehen hatte. Aber eigentlich war das Alles nie ganz ernst gemeint und wenn, dann eher als 3-Wochen-Urlaub mit Mietauto -  einfach quer durchs Land, das ja von Strand bis Gletscher alles in Einem bietet…
Hmmm… dann lange nix mehr davon…
Aber seit Anfang des Jahres kam in mir immer mal wieder der Gedanke durch, dass es nach dem Studium nicht gleich für den Rest des Lebens ab an die Arbeit gehen kann bis man alt und grau ist. So ein halbes Jahr durchatmen und die Welt kennen lernen kann ja nicht schaden… Ich suchte anfangs eher aus Neugier nach Flügen nach Neuseeland und informierte mich über Work&Travel, dachte dabei, dass ich es natürlich eh nicht tue, weil so lange und weit weg ist ja nix für mich. Einfach alles hier zuhause lassen – Freund, Mama, Brudi – das kann ich nicht… Doch irgendwie freundete ich mich mehr und mehr mit dem Gedanken an mal einfach durch die Welt zu reisen, eine solche Chance zu nutzen. Ich suchte im Netz nach anderen, die so etwas auch vorhaben. So schwierig schien das plötzlich gar nicht… Und aus flüchtigen Ideen wurde irgendwie ein leiser Plan, über den ich selber sehr überrascht war!
Als ich Mama und Wolfi von diesem berichtete, wurde ziemlich schnell beschlossen, dass auch Wolfi mitkommen wird.
Und da weder Wolfi noch ich vorher je eine Chance für einen längeren Auslandsaufenthalt wahrgenommen haben, aber man so etwas später vielleicht doch einmal bereuen würde, und wir beide nun auch noch gleichzeitig mit unseren Ausbildungen fertig geworden sind (es passte halt alles irgendwie), kam es zu unserem gemeinsamen, großen Neuseeland-Plan!

Dieser Beitrag wurde unter Vor der Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>