Feine Jubiläumsüberraschung

Na mit sowas hätte ich ja heute gar nicht gerechnet. Immer wieder habe ich zwar heute überlegt, was wir vor einem Jahr gerade in diesem Moment getan haben (Oh… jetzt stiegen wir in den Zug… und jetzt saßen wir bloggend am Frankfurter Flughafen, alles Gepäck schon aufgegeben…), aber mit einem Kurztripp nach Neuseeland hatte ich wirklich nicht gerechnet!
Das Telefon klingelte, nochmal schnell mit Wolfi fürs Abendbrot einkaufen, aber bitte lange Hose anziehen… Hm, okay. Meine Jacken fand ich nur nicht am gewohnten Platz. Also ohne ab ins Auto und Wolfi fuhr los. He? Der Rewe liegt aber in der anderen Richtung? Wo fahren wir hin? Und wieso grinst Wolfi so als ich nach meinen Jacken frage? Der hat was vor!!! Fliegen wir jetzt nach Neuseeland zurück? Die Fahrt ging weiter, plötzliche Abbiegung auf einen Waldweg und tief in den Volkenrodaer Wald hinein bis irgendwann ein Bänkchen in Sicht kam. Wolfi hält, springt raus und ich ahne es endlich: Wir machen doch nicht etwa Dinner-Picknick? Genau das folgte und zwar im echten Neuseeland-Style: mit unserer Busker-Gitarre auf einem Bänkchen, mit Campingkocher, Küchenrolle, Abwascheimer und Abwaschwasser in Flaschen. Sogar Fit, Küchenrolle und Geschirrhandtuch hatte er eingepackt, und natürlich meine Jacken! :-) Juhu, eine kleine Jubiläumsfeier, wo gemeinsame Erinnerungen an das ein oder andere Erlebnis in Neuseeland sofort wieder hochkamen. Was gab es: Wolfi briet uns eines seiner Lieblingsgerichte von damals: Hühnchen mit Tomaten und Käse überbacken, allerdings serviert auf gutem, deutschen Graubrot, als Nachtisch ‘n Äpfelchen, Feierabendchips und ein kleines Ständchen – mitten im Wald, ganz allein zwischen herbstlichen Bäumen. Es raschelte öfter (vielleicht ein Kiwi?) und wir hörten den Tui singen :-) Nach dem Abwasch ging es im Grauen noch zu einem lokalen Highlight (hat Wolfi gerad erst im Lonely Planet entdeckt): ein Loch im Erdboden, direkt neben Volkenroda. Woher das kam, weiß man nicht. Ist bloß riesig und könnte glatt ein Aucklander Vulkankrater sein. Die Rückfahrt im Halbdunkel wurde noch von einem leuchtorangenen Riesenvollmond bereichert, welcher idyllisch überm Schlötchen die Nacht ankündigte. War ein toller Kurztripp ins Kiwiland an unserem Jubiläumstag, nur etwas von der Entspannung fehlte, denn morgen geht der Ernst des Lebens weiter – eine halbe Welt weit von Neuseeland entfernt!

(Schade, aber das Datum unserer Kamera war leider falsch eingestellt :-/ Die Aufnahmen sind wirklich vom 14.09.2011!)

Dieser Beitrag wurde unter Zurück Zuhause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Feine Jubiläumsüberraschung

  1. Reiseforum sagt:

    Hallo,

    durch einen komischen Zufall bin ihr hier gelandet. Obwohl ich derzeit keine Neuseeland-Urlaub plane, gefällt mir dieser sehr aufwendige Blog.

    • Tini sagt:

      Danke :-) Ist ja toll, dass doch der ein oder andere auch jetzt noch auf unseren Blog stößt und liest! Vielleicht hast du ja mittlerweile nun schon die Sachen gepackt um nach Neuseeland zu bereisen? :-) Dann sag schnell bescheid und steck uns in dein Gepäck. Kommen glatt wieder mit!
      Viele Grüße,
      Tini & Wolfi.

Hinterlasse einen Kommentar zu Reiseforum Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>